Ersatzhandlungen und Leerlaufprozesse
Mittwoch, 25. März 2020

Weitere technische Neuerungen. J. hat als Ersatz für einen nunmehr natürlich ebenfalls stillgelegten "subkulturellen" Realwelt-Treffpunkt einen regelmäßigen Jitsi-Video-Hangout organisiert. (Jitsi ist ein überraschend einfach funktionierender Online-Dienst für Video-Chats - kostenlos, ohne Werbung, ohne Account/Registrierung.) Täglich um 19 Uhr klinken sich dort eine Hand voll Leute ein und plaudern. (Was eine erfrischende Abwechslung ist, wenn sonst nur die Katze für unmittelbare Gespräche verfügbar ist.)

Webcams sind natürlich auf Amazon ausverkauft, ich wusste aber, dass es im Haushalt meiner Eltern noch ein nicht mehr benutztes Exemplar gibt, und beim Einkaufsvorbeibringen habe ich mir dann besagte Kamera aushändigen lassen und bei mir nach relativ kurzer Zeit auch zum Laufen gebracht. Das Bild ist gut, nur das eingebaute Mikro scheint eher schwachbrüstig zu sein, so dass es noch weiteren Kabelgewürges bedarf.

Im Jitsi-Chat geht es dann relativ schnell auf das Thema Minetest.
Minetest ist ein Open-Source-Fork/Klon von Minecraft, also eine klötzchenförmige Umgebungssimulation, in der es zu schürfen und zu bauen gilt. J. hat dafür einen eigenen, privaten Server aufgesetzt, man ist dort also unter sich. Es gibt aber natürlich auch hunderte öffentlicher Welten.

Als absoluter Nichtspieler schaue ich mir zunächst interessiert eine halbe Stunde das Tun und Machen von J. an, der - auch dies geht - über Jitsi Blick auf seinen PC-Bildschirm gewährt, und lade mir anschließend das Spiel herunter. Auch das könnte dann also demnächst ein Zeitvertreib werden.

--

Klopapiererfolg. Nachmittags war ich dafür losgezogen. Und siehe: Penny hatte wohl gerade zuvor eine Lieferung bekommen, und es war sogar noch eine halbe Palette "Happy End" (!) 3-lagig im Regal. Aber: Jeder nur ein Kreuz, pardon, jeder nur ein Paket! (Am Tag davor hatte ich erfolglos versucht, dem raren Gut bei Rossmann, Budnikowski, Lidl und Netto-rot habhaft zu werden, kann mich also schon sehr glücklich schätzen, überhaupt welches ergattert zu haben.)

Die Kassenschlange wand sich bis zum (aus mir unerfindlichen Gründen immer noch befüllten) SB-Brotregal, also quer durch den Laden, was ich nicht sofort erkannt hatte und mir folglich einen Rüffel einer schlangestehenden Person einbrachte.

--

Und sonst? Wenn ich so lese, dass in dutzenden Krankenhäusern Masken und Desinfektionsmittel gestohlen werden; Betrüger sich in Schutzanzüge hüllen, um sich unter dem Vorwand, als angebliche Gesundheitsamtsmitarbeiter_innen Abstriche vornehmen zu müssen, Zutritt zu fremden Wohnungen verschaffen, um diese auf Wertgegenstände zu flöhen; telefonische Enkeltrickbetrüger die Zeichen der Zeit erkennen und von den Angerufenen dann "Geld für Medikamente" fordern; ausgangssperrenbedingt leere Straßen für illegale Autorennen herhalten; für Hacker und Scammer aufgrund der vielen ungeübten Homeoffice-Arbeiter goldene Zeiten anbrechen; vom Agieren eines Trump, eines Bolsano und ähnlicher Kaliber gar nicht zu reden: wenn ich das so lese, wird mir erst recht ganz anders.

--

Dieser Markdown-Editor von Antville ist komisch. Hätte jetzt schon zweimal beim Editieren fast den halben Text gelöscht. Strg-Shift-Cursor sollte man hier also besser nicht zum Springen und Markieren verwenden.

Sie sind nicht angemeldet